Pirat im Selbstversuch

Mitten drin statt nur dabei.

Stress im Piraten-Wahlkampf – Störfeuer von der Basisgurke

leave a comment »

2013 stehen wichtige Wahlen an, und für die Piratenpartei ist jeder Termin eine Existenzfrage. Doch bei den Wahlkämpfern vor Ort wächst der Unmut über die chronisch zerstrittene Parteispitze. „Der aktuelle Landesvorstand ist farblos“, kritisiert die Basisgurke in Bayern.

München – Werbetouren an Infoständen sind hart, derzeit vor allem für die Piraten: „Ständig werde ich auf ‚kein Programm‘ oder ‚ihr streitet euch doch nur‘ angesprochen“, klagt ein Basispirat aus Bayern. Gemeint ist der Oberpirat Stefan Körner, der durch seine wiederholte öffentliche Kritik am Bundesvorstand selbst dieses negativen Bild der Piraten mitprägt und in letzter Zeit nicht mit politischen Inhalten aufgefallen ist.

Im Januar wird in Niedersachsen gewählt, im Herbst in Bayern. Jeder dieser Urnengänge wird für die Piratenpartei zur Existenzfrage. Die Wahlen gelten als Signale für die Bundestagswahl und entscheiden darüber, ob die Piraten nur ein Kurzzeitphänomen oder ein Projekt mit Zukunft sind.

Doch nicht nur im Bayerntrend sacken die Piraten ab, auch die Umfragen im Bund prognostizieren eine Zitterpartie. Jede Stimme zählt – und die ständigen Störfeuer aus dem Landesverband Bayern könnten für die Wahlkämpfer in Niedersachsen und im Bund zum Risikofaktor werden.

Es gibt keine Liquid-Feedback-Initiativen, die den aktuellen Zustand des Vorstands als unhaltbar bezeichnen, da Liquid-Feedback in Bayern noch nicht funktioniert (Start ist hier übrigens am 5. November).

Das Arbeitsklima im Landesvorstand stand in den vergangenen Wochen mehrfach auf der Kippe, obwohl die acht Oberpiraten erst vor einem Monat mit viel Begeisterung ins Amt gewählt wurden. So gibt es immer noch Unklarheiten über die Auslegung der Geschäftsordnung im Vorstand.

„Dann wäre alles für die Tonne“

Zudem ist längst nicht ausgemacht ist, ob das jetzige Team dasjenige sein wird, mit dem die Piraten in den Landtagswahlkampf ziehen. Der nächste Parteitag im Jahr 2013 wird programmatisch sein, aber bis zum 15. September ist es noch lang.

Eine Basisgurke der bayerischen Piraten hat dazu eine klare Meinung: „Der aktuelle Landesvorstand ist farblos, und wenn er mal Farbe zeigt, dann die falsche“, sagt @farddizzle in seinem eigenen Blog. Ein neuer Vorstand im Frühjahr? „Darüber wäre ich nicht unglücklich“, so der Pirat. „Ein Piratenvorstand, der weiter mit Stefan Körner an der Spitze besetzt ist, schadet uns langfristig“, sagte die Basisgurke weiter.

Die Basisgurke im größten Piraten-Landesverbands glaubt nicht daran, dass der zerstrittene Vorstand seine Außenwirkung reparieren kann. „Es besteht doch immer die Gefahr, dass die alten Konflikte wieder aufkochen“, so @farddizzle. „Im schlechtesten Fall kracht es im nächsten Jahr mitten im Wahlkampf“, sagt er. „Keiner kann garantieren, dass Körner nicht eine Woche vor der Bayernwahl wieder ein Naziplakat nicht von einer Facebookseite entfernen will – und dann wäre alles für die Tonne.“

Die Basisgurke kritisierte seine Partei auch indirekt dafür, dass man sich wenig Gedanken darüber gemacht habe, mit welcher Kerngruppe man schlagkräftig eine Bundestagswahl bestreiten könnte. „Piraten wählen ihre Vorstände nach spontaner Sympathie und nicht nach Strategie – das war schon immer so.“

Dass die Piraten mit einer Rumpfgruppe an der Spitze weitermachen könnten, sieht die Satzung vor. Ein paar Zerwürfnisse und Rücktritte könnte der Piratenvorstand also verkraften. Zumindest zahlenmäßig.

Was der Zoff mit den Umfragewerten anrichtet, ist eine andere Frage.

 

Eventuelle Ähnlichkeiten mit dem Artikel  „Stress im Piraten-Wahlkampf – Störfeuer von der Spitze“ von Annett Meiritz bei Spiegel Online sind nicht zufällig 😉

 

 

Advertisements

Written by farddizzle

25. Oktober 2012 um 13:03

Veröffentlicht in Piratenpartei

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: